home
+49 2941 948800

Walibo aktuell: 9. Folk im Park am 27.08.2016 ...Galakonzert der Tenöre am 03.09.2016 ...Waliboer-Verwöhn-Nachmittage jeden Mittwoch ab 14:30 Uhr ... Neues Angebot für 2016: Unsere Fahrradpauschale "Verwöhn-Fit"

Kur- und Verkehrsverein Bad Waldliesborn e. V.

Der Kur- und Verkehrsverein Bad Waldliesborn e. V. gründete 2002 die Touristik & Marketing GmbH Bad Waldliesborn als Tochtergesellschaft. Aufgabe und Ziel dieser GmbH (alleiniger Gesellschafter ist der Kur- und Verkehrsverein) ist es die touristische Vermarktung des Ortes voranzutreiben.

Alle Aktivitäten des Kur- und Verkehrsvereins und der Touristik & Marketing GmbH zielen darauf ab, dass

  • Bad Waldliesborn als touristischer Standort gestärkt und weiterentwickelt wird,
  • der Bekanntheitsgrad und die Attraktivität Bad Waldliesborns als Urlaubsort erhöht wird,
  • Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich erhalten und gesichert werden. 

Die Touristik & Marketing GmbH nimmt unter anderem folgende Aufgaben wahr:

  • Betrieb des Haus des Gastes mit Kurtheater sowie der Tourist-Information als zentrale Anlauf- und Informationsstelle für Urlaubsgäste,
  • Aktive Bewerbung des Ortes sowie Innen- und Außenmarketing,
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wie Festen, Theatervorführungen, Konzerten, Aktiv-Kursen, Ausstellungen, Ausflugsfahrten und vielem mehr
  • Vertretung des Ortes in Gremien und Verbänden.

 


 

Satzung (als PDF herunterladen)

§ 1
Name und Sitz des Vereins

Der Verein, 1983 unter dem Namen Förder- und Werbegemeinschaft Bad Waldliesborn e.V. gegründet, führt mit Eintragung der Satzung ins Vereinsregister den Namen
KUR- UND VERKEHRSVEREIN BAD WALDLIESBORN E.V.
Der Verein hat seinen Sitz in Bad Waldliesborn. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2
Zweck des Vereins

Zweck des Vereines ist die gemeinschaftliche Werbung im Interesse des Heilbades und der Bad Waldliesborner Wirtschaft. Der Zweck des Vereines ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet.

§ 3
Mitglieder des Vereins

  1. Mitglieder des Vereines können werden natürliche und juristische Personen.
     
  2. Über die Aufnahme der Mitglieder entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.
     
  3. Gegen die Entscheidung des Vorstandes haben die Mitglieder des Vereins ein Einspruchsrecht, über das in der Mitgliederversammlung durch Mehrheitsbeschluss entschieden wird.

§ 4
Rechte und Pflichten

Die Mitglieder können an allen Einrichtungen des Vereins teilnehmen, ihr Stimm- und Wahlrecht ausüben, sowie den Rat und Schutz des Vereins in Anspruch nehmen.

Sie sind verpflichtet, den Verein in seinen Bestrebungen zu unterstützen, sich satzungskonform zu verhalten, die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu beachten, sowie die Beiträge fristgemäß zu entrichten.

§ 5
Austritt aus dem Verein

  1. Der Austritt eines Mitglieds ist nur am Ende eines Geschäftsjahres zulässig. Dieser ist jeweils bis zum 30. September des Jahres durch einen eingeschriebenen Brief dem Vorstand gegenüber zu erklären. Mit dem Erlöschen der Mitgliedschaft erlischt jeder Anspruch auf das Vereinsvermögen.
     
  2. Ein Mitglied kann bei Verstoß gegen § 4 der Satzung durch Vorstandsbeschluss von der Mitgliedschaft ausgeschlossen werden. Gegen die Entscheidung des Vorstandes hat das auszuschließende Mitglied ein Einspruchsrecht, über das in der Mitgliederversammlung durch Mehrheitsbeschluss entschieden wird.

§6
Beiträge

  1. Die Beiträge werden von der Mitgliederversammlung festgesetzt. Neben der Pflicht zur Beitragszahlung wird von jedem Mitglied bei Eintritt in den Verein eine Aufnahmegebühr erhoben. Auch die Höhe der Aufnahmegebühr wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.
     
  2. Soweit eine Privatperson als förderndes Mitglied dem Verein beitritt, verfügt es über Stimm- und Wahlrecht nur dann, wenn es mindestens 50 Prozent des Beitrages eines ortsansässigen Gewerbetreibenden (nicht Übernachtungsgewerbe) entrichtet.

§7
Organe des Vereines

Organe des Vereines sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

§8
Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist vom Vorsitzenden des Vereines mindestens einmal jährlich – möglichst im ersten Jahresquartal – einzuberufen. Dazu sind die Mitglieder mindestens 10 Tage vorher schriftlich einzuladen. In der Einladung ist die Tagesordnung bekannt zu geben.
     
  2. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung müssen bis fünf Tage vor der Versammlung an den Vorstand gestellt werden. Von diesem Verlangen braucht den Mitgliedern vor der Versammlung keine Kenntnis gegeben werden.
     
  3. Der Vorsitzende muss die Mitgliederversammlung auch einberufen, wenn mindestens 1/3 aller Mitglieder die Einberufung bei ihm schriftlich unter Angabe der auf die Tagesordndung zu setzenden Angelegenheiten beantragt.
     
  4. Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienen Mitglieder. Für Satzungsänderungen ist jedoch die Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder erforderlich.
     
  5. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom 1. Vorsitzenden sowie dem Stellvertreter, dem 2. Vorsitzenden zu unterzeichnen ist.

§9
Vorstand

  1. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand, der sich aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden (stellvertretender Vorsitzender), dem Schriftführer, dem Kassierer und 6 Beisitzern zusammensetzt.
     
  2. Die Wahl des Vorstandes erfolgt auf die Dauer von vier Jahren. Die Tätigkeit der Personen ist ehrenamtlich. Auslagen, die dem Vorstand in Ausübung des Amtes erwachsen, kann der Verein erstatten.
     
  3. Der Kur- und Verkehrsverein Bad Waldliesborn e.V. wird rechtsgeschäftlich entweder durch den 1. Vorsitzenden allein, oder durch den 2. Vorsitzenden zusammen mit dem Kassierer und dem Schriftführer vertreten (§ 26 BGB).
     
  4. Der Vorstand bildet für die Planung und Durchführung der Werbemaßnahmen Arbeitgemeinschaften. Über die Durchführung der Werbemaßnahmen entscheidet der Vorstand.
     
  5. Der Vorstand entscheidet durch Beschluss in Vorstandssitzungen, zu denen er mindestens zweimal jährlich zusammentritt und über die eine Niederschrift zu fertigen ist. Die Einladung ergeht mit einer Frist von einer Woche durch den 1. Vorsitzenden, im Falle seiner Verhinderung durch den 2. Vorsitzenden. Für die Beschlussfähigkeit des Vorstandes genügt die Anwesenheit von fünf Vorstandsmitgliedern. Bei Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der Erschienenen Vorstandsmitglieder, bei Stimmengleichheit die Stimme des Vorsitzend und im Fasse seiner Verhinderung die Stimme des zweiten Vorsitzenden.

§10
Auflösung des Vereins

Die Mitgliederversammlung kann mit einer Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder die Auflösung des Vereines beschließen. Nach einer Auseinandersetzung ist das Vereinsvermögen an den gemeinnützigen Verein „Lebenshilfe für Behinderte Lippstadt e.V.“ weiterzuleiten.

Bad Waldliesborn im September 2000

Aufnahmeantrag und Mitgliedsbeitragsschlüssel des Kur- und Verkehrsverein